Das sind wir....Heute mit Kathrin Hoppe

Mein Name ist Kathrin Hoppe und ich arbeite an der Carl-Diercke-Schule als Religionslehrerin und Seelsorgerin. Als Seelsorgerin bin ich für alle Schülerinnen und Schüler da, wenn sie Probleme oder Fragen haben. Bevor ich allerdings hierher gekommen bin, habe ich einen sehr vielseitigen beruflichen Werdegang gehabt. Nach dem ich mein erstes Studium als Fach-MTA für klinische Chemie an der Fachschule Potsdam absolviert hatte, arbeitete ich im Kyritzer Krankenhaus im Labor. Mit der Wende ergaben sich viele neue berufliche Möglichkeiten. Ich sammelte in vielen unterschiedlichen Berufszweigen jede Menge Erfahrungen. Somit arbeitete ich zuerst in einem Fotoatelier. Danach war ich Verkäuferin und B

Aktuelles über "Denkmal Aktiv"

Am 4. November 2019 war der WII-Kurs "Denkmal Aktiv" in Neuruppin. Dort hat der Kurs mit Frau Peter eine Stadtrundführung gemacht zum berühmten Autor Theodor Fontane. Die Rundführung hat ca. 1h 30min gedauert. Leider hat es an diesem Tag geregnet. Besucht wurde die Apotheke, in der der Vater von Theodor Fontane gelebt hat. Auch wichtige Denkmäler und das Theodor Fontane Museum wurde besichtigt. Wärend des Besuches des Museums mussten die Schülerinnen und Schüler Arbeitsaufträge erfüllen.

Das sind wir.... heute mit Annett Bendick

Mein Name ist Annett Bendick. Ich bin an der Carl-Diercke-Schule die stellvertretende Schulleiterin. Als stellvertretende Schulleiterin bin ich zuständig für den organisatorischen Ablauf in der Schule. Das heißt unter anderem, ich mache den Vertretungsplan. Es war aber ein langer Weg, bis ich hierher gekommen bin. Nach meinem Abitur absolvierte ich meinen Diplomlehrer in Russisch und Geografie. Ich studierte in Dresden und Kaluga, einer Stadt in Russland. Danach arbeitete ich als Lehrerin. Als dann in den 90-er Jahren, weniger Russischlehrer gebraucht wurden, entschied ich mich für ein zusätzliches Englischstudium in Potsdam. Seit Januar 1992 arbeite ich hier in der Schule als Englisch- und

Neues aus dem Schülercafé

Seid ihr schon einmal zu einem Workshop außer Haus eingeladen worden? Bei uns war es am 08. November 2019 soweit. Total aufgeregt bestiegen wir die Taxen um 10:00 Uhr. Sie brachten uns zu unserem Kooperationspartner “Villa Meehr” nach Bantikow. Dort empfing uns der Chefkoch, Herr Braun. Er fackelte nicht lange, teilte uns in 2 Gruppen und los ging es. Er selbst führte eine Gruppe des Schülercafés in seine Küche. Dort zeigte er uns, wie man ordentlich die Vorbereitungsarbeiten, wie schälen und schneiden, bewältigt. Steaks vernünftig zu braten ist auch nicht so einfach. Wir waren begeistert! Habt ihr schon einmal Kängurufleisch gekostet? Sehr gut, oder? Die andere Gruppe unserer Firma beschäft

Die Neuen Schülersprecher/innen der Carl-Diercke-Schule Kyritz

In diesem Jahr wurden neue Schülerinnen und Schüler ins Amt der Schülersprecherin bzw. des Schülersprechers gewählt. Dieses Amt gilt für 2 Jahre, sofern die Schülerinnen oder Schüler die Schule noch besuchen. In diesem Jahr wurden die Schüler Kalinka Anduschus (9a), Alexander Wilhelm (9b) und Jannik Zeibig (10c) gewählt. Kalinka Anduschus (9a) Alexander Wilhelm (9b) Jannik Zeibig (10c) 1. Schülersprecherin 2.Schülersprecher Stellvertreter Schüler der Carl-Diercke-Schule Kyritz konnten sich am Anfang des Schuljahres 19/20 für das Amt des Schülersprechers zur Wahl aufstellen

Exkursion nach Brüssel

Vom 15. bis 20. September 2019 waren 42 Schülerinnen und Schüler (SuS) sowie 3 Lehrerinnen der Jahrgangsstufe 9 und 10 auf Exkursion in Brüssel. Sie hatten einen Aufenthalt von 5 Tagen. Am 15. September 2019 sind sie abends um 22.00 Uhr vom Bürgerpark in Kyritz losgefahren. Die SuS mussten Vorträge Zuhause ausarbeiten und in Brüssel, Rotterdam und Lüttich halten. Am 1.Tag, dem 16. September 2019, sind sie morgens um 9.30 Uhr in Brüssel angekommen. Danach hatten sie eine Stadttour von ungefähr einer Stunde. Die SuS suchten sich aus, ob sie ins Comicmuseum oder ins Schokoladenmuseum wollten. Sie durften danach noch auf dem Marktplatz shoppen. Sie sind erst ab 16.00 Uhr ins Hotel gekommen. Um 1

Kletterprojekt der 8. Klassen

Vom 9. bis 11. September fand in der Waldwerkstatt am Untersee das Kletterprojekt der 8. Klassen statt. Jede 8. Klasse hatte für einen Tag dieses Projekt. Dies war ein INISEK-gefördertes Projekt in Kooperation mit dem Seilgarten Grunewald. Der Anbieter baute am Sonntag zuvor eine Kletterstation zwischen zwei Bäumen auf. An dieser Riesenstrickleiter sollten 2 Schülerinnen und Schüler gemeinsam hochklettern. Die Abstände zwischen den Sprossen waren so weit auseinander, dass man es nicht allein schaffen konnte. Dadurch mussten sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig helfen, in dem sie sich gegenseitig hoch zogen oder sich von unten hoch drückten. Die Mitschüler, die unten standen, sichert

Das sind wir....Heute mit Julia Fuchs

Heute starten wir unsere neue Reihe ,,Das sind wir ...". Mit dieser Reihe wollen wir zeigen, wer eigentlich alles hinter unserer Schule steckt. Starten wollen wir heute mit Julia Fuchs. Mein Name ist Julia Fuchs. Ich bin 45 Jahre jung und eine der vier Sozialpädagogen an der Carl-Diercke-Schule. Derzeit bin ich 1 1/2 Tage in der Woche an der Schule. Ich betreue mit Herrn Lux und Frau Reinecke die "Carls-Lernwerkstatt". In meiner Freizeit bin ich gern in meinem Garten, lese Bücher und höre gern Musik. Mir macht die Arbeit an der Carl-Diercke-Schule Spaß, da die Zusammenarbeit zwischen den Lehrern und den Sozialarbeitern sehr gut funktioniert. Das ist nicht selbstverständlich!

Besuch des "Grips Theaters"

Die Carl-Diercke-Oberschule machte am 24. September 2019 einen Ausflug in das "Grips Theater" nach Berlin. Das aufgeführte Stück hieß ,,Dschabber". Das Stück wurde von jugendlichen, künstlerisch begabten Schauspielern vorgeführt. Es ging um ein Kopftuch tragendes Mädchen namens Fatima, die eine neue Schule besuchte und sich mit ihrem neuen Mitschüler Jonas rumschlagen musste. Obwohl die beiden kaum unterschiedlicher sein konnten, entwickelte sich zwischen ihnen eine vorsichtige Liebesgeschichte, die zur größten Herausforderung ihres jungen Lebens wurde. Dies berichtete uns Joel aus der 9c. Der Ausflug war für die ganze Klasse sehr aufregend und die Schüler waren begeistert von dem Theaterstü

Raumnot in unserer Schule

In den letzten Jahren wurde vieles in unserer Schule saniert. Allerdings gibt es seit Jahren ein großes Problem: Wir haben Raumnot! Seit dem letzten Schuljahr sind wir in allen Klassenstufen dreizügig. Die Schule steht aufgrund des sich dadurch ergebenden Raummangels im ständigen Kontakt mit dem Gymnasium und der Stadt Kyritz. Daher haben manche Klassen im Gymnasium Musik und Sport. Vereinzelt findet mittlerweile auch anderer Unterricht dort statt. Vom Schulträger, der Stadt Kyritz, wünschen wir uns schon seit Jahren einen Anbau für die Schule. Allerdings dauert dies länger als gedacht, da der Antrag viel Bürokratie durchlaufen muss. Wir hoffen, dass bald ein Lösung gefunden wird.

Ausflug ins ehemalige KZ Sachsenhausen

Am 19. September 2019 besuchten die 10. Klassen der Carl-Diercke-Schule die Gedenkstätte im ehemalige Konzentrationslager Sachsenhausen. Die Busfahrt dorthin dauerte 1 1/2 Stunden. Die 10. Klassen bekamen einen kleinen Einblick in die Geschichte des Konzentrationslagers. Insgesamt 3 Rundführer der Gedenkstätte begleiteten die einzelnen Klassen von a bis c. Die Atmosphäre war düster und bedrückend. Bei der Tour wurden uns alle Gebäude, die noch vorhanden sind, gezeigt und es wurde uns erklärt, welche Funktionen diese hatten. Die Schüler fanden diesen Tag sehr "interessant", "sehenswert", aber auch "erschreckend". Zu gu­ter Letzt möchten wir uns bei den Gedenkstättenpädagogen für den erlebnisr

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Besucherzahl

© 2017-2020 by Carl-Diercke-Schule, Oberschule Kyritz

csm_Logo_Campusschule_04_61528ffcca.png