Stolpersteinverlegung

29 Mar 2017

Am 24.03.2017 fand in Kyritz eine Stolpersteinverlegung zu Ehren von Theodor Calmon und seiner Tochter Henny Lucie Goldberg statt. Der Religionskurs von Frau Hoppe hat zu diesen Thema eine Präsentation über das Leben der Familie Calmon gestaltet. Diese wurde am Vorabend vor einem Publikum vorgestellt. Dort ging es darum, wie die Juden in Kyritz gelebt haben, über die Prinzenstraße 18, wo die Stolpersteine auch verlegt wurden, und über die Familie Calmon selbst. Wir erfuhren dabei, wie es den Juden in Kyritz vor dem Zweiten Weltkrieg und kurz bevor er endete ergangen ist. Theodor Calmon hatte in der Prinzenstraße einen Haushaltswarenladen. Er wohnte dort mit seiner Frau, Rosa Calmon, bis sie 1917 verstarb. Henny Lucie ist zu dieser Zeit schon in Berlin gewesen. Als dann 1933 die Schaufensterscheiben seines Ladens eingeschlagen wurden, machte er keinen Umsatz mit seinem Laden und zog 1935 zu seiner Tochter nach Berlin. Er verstarb 5 Wochen nach dem Umzug. Henny Lucie wurde 1942 nach Sobibor deportiert und ermordet. In der Präsentation wurde auch verkündet, dass der Religionskurs nach Berlin Weißensee auf den jüdischen Friedhof fahren wird. Dort folgen sie einer jüdischen Tradition. Sie werden die aus dem Pflaster gebrochenden Steine auf das Grab von Theodor und Rosa Calmon legen. Im Anschluss spielte noch ein Theaterstück, welches von einem Brief, der an Henny geschrieben wurde, handelte. Er wurde immer weiter gegeben bis er im Jahr 2011 landete. Nur noch eine Statue, die sich im Rosengarten in Kyritz befindet, wusste, an wen dieser Brief adressiert war. Mit diesem Theaterstück endete auch der Abend.

 

Freitag Morgen durfte sich dann der Religionskurs auch die eigentliche Stolpersteinverlegung ansehen. Dort trugen einige Schüler des Gymnasiums ein Gedicht vor. Sie machten deutlich, dass kein Mensch diskriminiert werden sollte, weil wir im Endeffekt alle gleich sind. In dieser Zeit verlegte der Künstler die Stolpersteine. Sie liegen jetzt vor der Prinzenstraße 1 als Mahnmal an die schreckliche Zeit des Nationalsozialismus und als Erinnerung an deren Opfer.

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Raumnot in unserer Schule

6 Nov 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge